Inhaltsstoffe unseres Heus für Kaninchen und deren Eigenschaften

inhaltsstoffe-heuJa, wir haben ein ganz besonderes Heu. Ein Heu das für Kaninchen nicht nur artgerecht ist, sondern auch viele wichtige Nährstoffe enthält. Alleine das zu behaupten ist natürlich einfach. Diese Aussage mit wissenschaftlichen Daten zu untermauern eine ganz andere.Aus diesem Grund haben wir uns entschieden unser Heu vollumfänglich analysieren zu lassen und das Ergebnis unseren Kunden hier zur Verfügung zu stellen.

Sensorische Bewertung

Unter sensorische Bewertung versteht man alle Untersuchungen die mit den zur Verfügung stehenden Sinnesorganen durchgeführt werden können (sehen, riechen, fühlen, schmecken,..). Das Heu ist grün und hat einen aromatischen intensiven Geruch. Es ist frei von Schimmel. Die getrockneten Pflanzen sind gut bis sehr gut erhalten und weisen so gegenüber normalem Heu einen erhöhten Blattanteil auf. Dies deutet darauf hin, dass das Heu wenig maschinell bearbeitet und transportiert wurde. Braune Pflanzen gibt es keine. Diese würden auf eine Überhitzung während des Trocknungsvorganges hinweisen. Gräser überwiegen und die Stängel der Pflanzen sind nicht übermäßig verholzt was auf einen frühen Schnittzeitpunkt hinweist.

Gute Verdaulichkeit für Kaninchen auf Grund der Zusammensetzung der Rohfaser

Heu ist ein Naturprodukt, und somit unterliegen die Werte der Referenzprobe natürlichen Schwankungen. Da das Heu aber nur von eigenen Wiesen angeboten wird, halten sich diese in relativ engen Grenzen, die die Natur nun einmal vorgibt.

Heu ist ein Naturprodukt, und somit unterliegen die Werte der Referenzprobe natürlichen Schwankungen. Hubertusheu wird allerdings NUR von den immergleichen Wiesen hergestellt. Die Schwankungen sind demnach gering und diese gibt die Natur vor

Rohfaser ist nicht gleich Rohfaser! Der Rohfasergehalt an sich sagt noch nicht viel über den Nutzen für das Kaninchen aus.

Erst die Zusammensetzung der Zellwandbestandteile gibt Auskunft über die Verdaulichkeit des Heus.

Rohfaser besteht aus den Zellwandsubstanzen Cellulose (schwerverdaulich), Hemicellulose (leichter verdaulich) und unverdaulichem Lignin.  Für eine gute Verdaulichkeit darf der Gesamt-Zellwandgehalt (NDF-Gehalt) der Rohfaser nicht zu hoch sein. Unser Premium-Heu für Kaninchen liegt mit 511g/kg TS relativ niedrig, was auf eine gute Verdaulichkeit hinweist. Im Vergleich dazu liegt der Gehalt in Heu normalerweise deutlich über 600g, der von Grünfutter um 550g/kg TS.

gute Futterakzeptanz des Heus

Die Zusammensetzung der Gerüstsubstanzen (Pflanzenfasern) gewährleistet eine gute Futterakzeptanz und beugt Verdauungsstörungen vor.

Kaninchen selektieren ihre Nahrung gegen Lignin und Cellulose (ADF-Gehalt), wobei ein geringer Anteil davon für die Darmgesundheit benötigt wird.

Der ADF-Gehalt in unserem Premium-Heu ist mit dem von frischem Grünfutter vergleichbar und sorgt somit für eine gute Futterakzeptanz sowie gute Futterausnutzung bzw. eine gute Verdaulichkeit.

Die angemessen enthaltenden unverdaulichen Fasern fördern die Darmperistaltik (Eigenbewegungen des Darms, die den Nahrungstransport im Darm unterstützen), und beugen somit Verdauungsstörungen vor. Werte für Heu liegen um 400g, die für frisches Grünfutter um 330 g/kg TS.

Auch hier zeigt sich mit 286 g/kg TS für das Premium-Heu ein sehr guter Wert.

gute Verwertbarkeit

Ein niedriger ADL-Gehalt gewährleistet eine gute Verwertbarkeit der Zellwandbestandteile durch Darmbakterien.

Je älter die Pflanzen werden, umso mehr verholzen sie. Verantwortlich dafür ist das für Kaninchen unverdauliche Lignin (ADL). Ein zu hoher Lignin-Gehalt behindert die Verwertung von Cellulose und Hemicellulose (ADF).

Hubertusheu enthält viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.

Unser Premium-Heu liegt mit 39g/kg TS im unteren Bereich, was eine gute Verwertbarkeit der Zellwandbestandteile Hemicellulose (zur Energiegewinnung), und teilweise auch der Cellulose durch die Darmbakterien gewährleistet.

Typische Werte liegen zwischen 40-60 g/kg TS.

Die natürliche Struktur der Fasern sorgt für den nötigen Kauprozess und dient somit der Abnutzung der Zähne

Für den nötigen Zahnabrieb sorgen Silikate, die im Heu enthaltenen sindkaninchenheu-premium

Der Gehalt an verdaulicher Energie entspricht den Empfehlungen für Hauskaninchen

Die verdauliche Energie des Premium-Heus spiegelt die Zusammensetzung in Bezug auf verwertbare Kohlenhydrate: sie entspricht mit 10 MJ/kg TS den Empfehlungen, was dem Erhaltungsbedarf von Hauskaninchen entspricht und für ein Heu ungewöhnlich viel ist. Auch das spricht für seine sehr gute Qualität.

Schutz vor enzündlichen Krankheiten und Stützung des Immunsystems

Der Gehalt und vor allem die Zusammensetzung mehrfach ungesättigter, essentieller Fettsäuren bilden einen Schutz vor entzündlichen Erkrankungen und stützen das Immunsystem

Es ist schon länger bekannt, daß ein annähernd ausgeglichenes Verhältnis der essentiellen Fettsäuren wichtig für entzündliche Erkrankungen und das Immunsystem sind. Entzündungshemmende (Omega-3 oder Linolensäure) und entzündungfördernde (Omega-6 oder Linolsäure) essentielle Fettsäuren sollten sich die Waage halten. Denn nicht die Menge, sondern die Zusammensetzung ist wichtig für das Immunsystem. In unserem Premium-Heu beträgt das Verhältnis n-6:n3=1:2, was sehr gut ist, weil es eben fast dem Ideal von 1:1 entspricht.

Gutes Heu wissenschaftlich bestätigt.

Vitamin D: optimale Verwertung von Mineralien für Zahn- und Knochenfestigkeit – stabiles Immunsystem

Unser Premium-Heu enthält durch Sonnenvortrocknung der Pflanzen einen natürlichen Gehalt an Vit D. Nur durch die UV-B-Strahlung wird es in den Pflanzen beim Trocknen gebildet. Normalerweise enthalten Pflanzen kein Vit D, es gibt ein paar wenige Ausnahmen, wie z.B. Rotklee und Luzerne. In Trockenfuttern wird dieses Vitamin extra zugemischt, mit unserem heu erhält es das Kaninchen in seiner natürlichen Form.

Vitamin D (in der Wirkung gehört es eher zu den Hormonen) spielt eine sehr wichtige Rolle beim Calcium/Phopshor-Stoffwechsel. Diese Mineralien werden für die Festigkeit der Zähne und Knochen benötigt.

Durch einen Mangel an Vitamin D wird der Einbau von Calcium und Phosphor in Knochen und Zähnen behindert, was zu Zahn- und Kieferproblemen führen kann. Als Beispiele sind “weiche” Kieferknochen, die zu Abszessen und Fehlstellungen führen können und mangelndes Zahnwachstum, sehr häufige Erkrankungen beim Kaninchen. Als möglicher Grund könnte bei Wohnungkaninchen ein Vitatmin D Mangel sein, wenn keine Möglichkeit besteht, Kaninchen Zugang zum natürlichen Sonnenlicht zu bieten und kein Trockenfutter mit Vitamin D3 Zusatz angeboten wird.

Auch ist Vitamin D für das Immunsystem wichtig: Es steigert die Leistungsfähigkeit des Immunsystems und hemmt Autoimmuniät (Reaktion auf körpereigene Antigene).

Vit D: 500 – 1000 IE/kg TS

irrsee

In der Nähe des salzburgerischen Salzkammergutes am Alpenvorrand wächst unser Heu für Kaninchen.

stabiles Immunsystem und Verwertung anderer wichtiger Nährstoffe

ß-Carotin ist die Vorstufe für Vitamin A. Handelsüblichen Trockenfuttern wird das Vitamin A heute in sehr hohen Mengen zugefügt. Natürliches ß-Carotin kann nicht überdosiert werden, da überschüssiges Carotin mit der Haut gespeichert wird und mit dem Urin nach und nach entsorgt wird. Dieses Vitamin wird zum Aufbau, Schutz  und der Regeneration der Haut und Schleimhaut benötigt. Es erhöht die Widerstandskraft gegen Infektionen, steigert die Antikörperbildung und ist am Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Eiweißen  und Fetten beteiligt

(ß-Carotin: Der Wert für das Premium-Heu liegt also mit 62 g/kg TS doppelt so hoch wie der Durchschnitt für übliches.)

Vitamin E

Vit. E ist ein natürliches Antioxidans. Es verhindert die Entstehung freier Radikale und somit Erkrankungen und hat Einfluss auf die Proteinsynthese. Es hat eine antitoxische Wirkung im  Zellstoffwechsel, verhindert Lebernekrosen und Muskeldegeneration, reguliert den  Hormonstoffwechsel, erhält die Stabilität der Membranen, insbesondere der Herz- und  Skelettmuskulatur und stimuliert die Antikörperbildung (bessere Krankheitsresistenz, Immunsystem).

Aminosäuren

Schwefelhaltige Aminosäuren sorgen für eine natürliche Ansäuerung des Harns und können somit vor Harnsteinen schützen

Die essentiellen, schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystin garantieren eine gute Ausnutzung des gesamten Proteins.

Mineralstoffe

Die Gehalte und das Verhältnis von Calcium, Phosphor und Magnesium entsprechen weitgehend den Empfehlungen und dienen der Festigkeit von Kieferknochen und Zähnen

Die Werte für Ca, P und Mg sind fast als ideal zu bezeichnen und sollte Haltern, deren Tiere mit Zahn-oder Harnwegsproblemen (Steine) zu kämpfen haben, die Entscheidung für dieses Heu als Ergänzung in der Ernährung leichter machen: sowohl die Menge, als auch das Verhältnis der Mineralien zueinander, passen sehr gut zu allen Empfehlungen . Liegt der Phosphorgehalt in der Nahrung zu hoch, wird Calcium aus den Knochen und Zähnen gelöst, liegt er zu niedrig, wird der Einbau von Calcium in diese verhindert.

Mineralstoffe in g/kg TS

Calcium (Ca)7,0
Phosphor (P)3,0
Magnesium (Mg) 2,2

Die Analyse, derren Auswertung und Interpretation betrifft ausschließlich das Produkt Hubertusheu. Das Heu vom Produkt Tiroler Heuhaus ist nicht in diesem Umfang analysiert! Aufgrund des hochwertigen Gräser und Kräuterbestandes sowie den sehr ähnlichen Ernte und Trocknungsbedingungen ist allerdings von einem ähnlichen Ergebnis auszugehen allerdings ist dies nicht durch eine Futteranalyse mit Fakten untermauert.

Du möchtest mehr zur Kaninchen und Meerschweinchenernährung erfahren? Alles über die gesunde Ernährung von Kaninchen und Meerschweinchen.

zum-shop

Ergebnisse wurden extern ausgewertet

Auch eine externe Interpretation der Ergebnisse durch einen Spezialisten war uns wichtig. Was bringen Tabellen mit Zahlen wenn diese falsch oder eben „passend“ interpretiert werden? Mit Andreas Rühle der selbst eine Webseite über Kaninchen betreibt, konnten wir für diese Aufgabe einen unabhängigen Experten gewinnen. Die folgende Interpretation wurde von Andreas Rühle geschrieben, von uns nochmals überarbeitet mit dem Ziel den Text weiter verständlich zu machen (wer von uns ist schon Wissenschaftler) und von Andreas Rühle nochmals auf fachliche Richtigkeit überprüft).

Wer ist Andreas Rühle?

andreas-ruehle-kaninchen-wuerden-wiese-kaufen

Andreas Rühle interpretierte als externer Spezialist die Ergebnisse der Analyse.

Andreas Rühle ist Jahrgang 1964 und beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit der tiergerechten Haltung und Ernährung von Kaninchen. Aus den Erfahrungen mit einer kleinen Zucht von Zwergkaninchen in Freilandhaltung und weitgehend arttypischer Nahrung resultierte 2009 das Buch „Kaninchen würden Wiese kaufen (Amazon-Verlinkung)“. Gelegentlich veröffentlicht er Artikel in Fachzeitschriften, unterstützt angehende Wissenschaftler und berät vor allem Kaninchenhalter, deren Tiere nicht selten von Tierärzten als austherapiert angesehen und aufgegeben wurden.

Der kritische Umgang mit etablierten Fachmeinungen resultiert aus einem langjährigen, umfangreichen Studium der Fachliteratur und wird durch die eigenen Erfahrungen ergänzt. Seit vielen Jahren beobachtet und dokumentiert er zudem die Lebensweise von Wildkaninchen in ihrem natürlichen Lebensraum.

Beruflich arbeitet Andreas Rühle in den Bereichen „Forschung & Entwicklung“ sowie „Qualitätsmanagement“ in der Automotive-Branche und lebt mit seiner Familie am Rand des nördlichen Schwarzwaldes. Auf seiner Webseite gibt es viele weitere Interessante Informationen Kaninchenernäherung und Haltung zu finden.